::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::    
HOME REFERENZEN KÜNSTLER PROJEKTE
TICKETS TOURNEE EVENTS KONTAKT
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
   
 
 
 
 
  ELINA GARANČA Tournee 01. – 21. Februar   2017  
  Große Deutschland – Tournee ELINA GARANCA & Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland – Pfalz, Ltg. KAREL MARK CHICHON  
   
  Massenet, Verdi, Berlioz und mehr – ein Streifzug durch die Welt großer Emotionen und unsterblicher Opernmelodien  
 


„Was ich aufnehme“, sagt Elīna Garanča, „ist immer auch Spiegel meiner eigenen emotionalen und psychischen Situation.“  Eine zutiefst private Angelegenheit. So ist es auch bei ihrem neuen Album mit Werken von Massenet, Verdi, Berlioz, u.a. „Mein Leben“, sagt sie, „ist so glücklich, dass ich eine unendliche Dankbarkeit empfinde: für meine Kollegen, meine Familie, meine Stimme – und all die großartigen Komponisten.“  Nach der metaphysischen Verklärtheit und Religiösität ihres letzten Albums Meditation huldigt Elina Garanca gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Dirigenten Karel Mark Chichon nun wieder der klangsinnlich greifbaren, weltlichenKunst der italienischen und französischen Operndramatik.

Begleitet von der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland – Pfalz nehmen Elina Garanca und Karel Mark Chichon die Zuhörer mit auf eine Reise in die Welt der  großen großen romantischen Oper im Italien und Frankreich des späten 19. Jahrhunderts.

Liebe und Hass, erfülltes Glück und  schicksalhafte Zerstörung liegen eng beieinander in den großen Opernstoffen von Verdi, aber auch Massenet und Berlioz, bei denen tragische Verwicklungen, die quasi in einem dramatisch zugespitzten erzählerischen Rausch gesteigert werden, stets auf einen katastrophalen Höhepunkt zulaufen.
Mit einer perfekt ausgebildeten, hochkultivierten Belcanto – Sopranstimme, ürberragender vokaler Strahlkraft und langjähriger schauspielrischer Bühnenerfahrung bringt Elina Garanca die idealen Voraussetzungen mit, die theatralische Dramatik von der Opernbühne ins Aufnahmestudio und später auf die Bühnen der großen deutschen Konzerthäuser zu übertragen. Die langjährige Zusammenarbeit mit ihrem musikalischen (und privaten) Weggefährten Karel Mark Chichon ist dabei eine große Hilfe, wenn es darum geht, sich bei Fragen der musikalischen Gestaltung einzelner Passagen ohne viele Worte quasi „blind“ zu verstehen und aufeinander verlassen zu können.
„Bei so einem persönlichen Album ist es natürlich hilfreich, wenn man sich gut kennt“, sagt der Dirigent. „Oft geht das bei uns ohne viele Worte. Wenn Elīna etwas sagt, weiß ich in der Regel genau, was sie meint – und wir nähern uns einander in der Musik an.“

„Die Arbeit“, sagt Garanča, „war wie ein Sog: Wir hatten eine Vorstellung, haben ein Programm entwickelt und versucht, uns auf jedes neue Stück, auf jede Zeit und auf jede Geschichte zu den einzelnen Werken einzustellen.“ Herausgekommen ist eine Suche nach dem Glück der Seele – im großen dramatischen Repertoire der führenden romantischen Opernstoffe Italiens und Frankreichs.  Die berühmten „magischen Augenblicke“, in denen laut dem erzromantischen deutschen Poeten  Joseph von Eichendorff  der „Himmel die Erde küsst“, gehören fürwahr zu den größten Herausforderungen für einen Musiker: die Beschreibung des magischen Zustandes absoluter Schwerelosigkeit, der überirdische Klang der Musik, in dem sich Zeit und Raum auflösen in einem Moment der Ergriffenheit.

Elina Garanca selbst beschreibt die Rolle des ausführenden Künstlers gleichsam als Vermittler zwischen den geistigen Sphären, in denen geniale Tonsetzer schweben, sowie dem Zuhörer, der auf eine innere Reise durch unterschiedliche Klang – und Gefühlswelten mitgenommen wird: „Die Sehnsucht des Menschen nach Zufriedenheit, Trost und Seelenheil. Auf unserem Album folgen wir diesem Wunsch nach Glück, durch unterschiedliche Zeiten und an verschiedenen Orten“

 

 
 
  Programm  
Tchaikovsky Waltz (from  Sleeping Beauty, Op 66) Orchestra
Tchaikovsky Aria of Johanna (from The Maid of Orleans) Elina Garanča
E. Darzinc Melancholische Walzer Orchestra
Saint-Saëns Samson, recherchant ma présence
(from Samson et Dalila)
Elina Garanča
Verdi Overture to I Vespri Siciliani Orchestra
Cilea Acerba voluttà .o vagabonda stella (from Adriana Lecouvreur) Elina Garanča
  INTERVAL  
Cilea Ecco, respiro appena, Io son l’umile ancella (from Adriana Lecouvreur) Elina Garanča
G. Donizetti Ouvertüre zuLa Favorite Orchestra
Mascagni Voi lo sapete, o Mamma (from Cavalleria Rusticana) Elina Garanča
Ponchielli Danze delle ore (from La Gioconda) Orchestra
  Three Neapolitan Songs
i.   Musica Proibita (Gastaldon)
ii.  Non t'amo più (Tosti)
iii. Marechiare (Tosti)
Elina Garanča



 
 

Pressestimmen:

„Elina Garanca singt mit einer reichhaltigen Klangfüllle, einem untrüglichen
Gefühl für Nuancen und Zwischentönen einer jeden Phrase und einer verführerischen Sensibilität. Die Klarheit ihres Gesanges lässt ihre Carmen schlau und gerissen erscheinen“
– THE NEW YORK TIMES

„Garanča lässt ihre Vorgängerinnen in dieser Rolle mit einem Augenblick in Vergessenheit geraten. Sie ist nur einfach da  —  und die Rolle passt ihr wie massgeschneidert. Wahrscheinlich die beste Interpretin dieser Partie seit der legendären Agnes Baltsa“  - DIE WELT

„Sie dominiert jede Szene.… Hier ist eine Carmen, deren Fähigkeit, starke Männer um ihren finger zu wickeln und zum Narren zu machen völlig glaubhaft wirkt. Und sie verfügt über eine reiche, vor Spannung vibrierende Stimme von den höchsten bis zu den  tiefsten Lagen, und in der Lage, verächtliche Attacken mit flammender Wucht herauszuschleudern“ – THE TIMES  



 
 
BERLIN, 01.02.2017 Philharmonie 20:00 Herbert-von-Karajan-Str. 1 10785 Berlin  
       
 
 
MÜNCHEN, 05.02.2017 Philharmonie Gasteig 19:00 Rosenheimer Str. 5, 81667 München  
       
 
 
FRANKFURT, 08.02.2017 Alte Oper 20:00 Opernplatz 1, 60313 Frankfurt am Main  
       
 
 
DÜSSELDORF, 14.02.2017 Tonhalle 20:00 Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf  
       
 
 
KÖLN, 21.02.2017 Kölner Philharmonie 20:00 Bischofsgartenstraße 1 50667 Köln  
       
 
 
MANNHEIM, 23.02.2017 Rosengarten 19:30 Congress Center Rosengarten, Rosengartenpl. 2, 68161 Mannheim
BADEN-BADEN, 03.02.2017 Festspielhaus 19:00 Beim Alten Bahnhof 2, 76530 BADEN-BADEN  
 
     
   
     
 
© 2016 BA Management GMBH - IMPRESSUM - DATENSCHUTZ